LS000 Der Lautsprecher

Ich trage mich ja schon ewig mit dem Gedanken, einen Podcast über das Podcasten zu machen und bevor ich die Sache noch länger herauszögere mache ich einfach mal eine Nullnummer, damit das ganze endlich in der Welt ist.

Der Podcast wird heißen: “Der Lautsprecher”. Und es geht darin um alles, was das “Senden” betrifft. Das betrifft Audiotechnik genauso wie das Sprechen selbst, Sendungsformate und Abläufe, Skype und Telefonie, Publishingsysteme, Datenformate und und und. Eben alles, was bei Senden so ein Problem oder eine Herausforderung sein kann.

Wie ich das genau gestalten will, weiß ich auch nicht. Ich weiß nur, dass ich mich da nicht sonderlich festlegen will, sondern eher bewusst alles mögliche ausprobieren möchte. In so fern ist Der Lautsprecher auch ein Meta-Podcast und passt daher natürlich auch wunderbar in die Metaebene. Ich werde die Ausgaben auch wohl etwas kürzer halten als die anderen Podcasts, aber wer kann sich da schon sicher sein, dass das auch passiert.

Bis auf weiteres ist der Podcast – wie NSFW – zu Gast hier im Blog. Aber es gibt schon mal einen eigenen Podcast-Feed und den entsprechenden Eintrag bei iTunes. Es gibt auch ein Logo – aber auch das ist eher ein Platzhalter bis mir was besseres eingefallen ist. Falls jemand eine gute Idee hat, wie man den Titel visualisieren kann: immer her damit. Hinweis: es geht beim Titel eher um das “laut sprechen” und nicht um die “Lautsprecher-Box”.

Ich bin auch für Themenvorschläge offen. Ich habe natürlich schon eine lange Liste von potentiellen Gesprächsthemen, aber davon kann man ja nie genug haben. Am besten gleich hier in die Kommentare, meine Inbox läuft eh schon über.

Ich hoffe, das Angebot ist was für Euch. Wer mag, packt sich den Lautsprecher gleich auf Twitter mit dazu: @me_lautsprecher.

Dauer: 00:04:38
avatar Tim Pritlove Bitcoin Amazon Wishlist

84 Gedanken zu “LS000 Der Lautsprecher

  1. Sehr cool, bin ich ja froh das ich noch ein wenig gewartet hab meinen eigenen Podcast zu machen. Ich weiß klingt doof aber wie wärs den mit dem Thema “die Podcasting Grundausstattung”. Was braucht man, Mikros, Software, Distribution. Für Einsteiger die nicht alles falsch machen wollen.

    Natürlich wären auch Portraits von anderen Podcastern super! Just sayin.

  2. Sehr schön!

    Für die Anfangsphase würde es sich doch anbieten auch mal eine “Tour” durch das aktuelle Metaebene Studio zu machen.

    Wäre doch auch eine nette Gelegenheit für ein erstes Video-Experiment. Natürlich in h.264 und webm ;)

    • Sicherlich. Gerade die vielen Fragen nach meinem Equipment haben mich dazu gebracht, einen Podcast dazu zu machen. Natürlich werde ich meinen Kram vorstellen, aber eben auch andere Technologie.

      Vielleicht findet sich ein Audioladen, der mir Gerät zur Verfügung stellt zum Testen ohne dass ich da immer über die 14-Tage-Frist eines Versenders gehen muss.

  3. Tolle Idee – mich würde interessieren, wie du z. B. bei CRE die Themen und Ansprechpartner findest und/oder castest…
    Und wie du dir im Speziellen deinen Tag als hauptberuflicher “Podcaster” organisierst.

  4. Sag mal Tim – willst du mich um meinen Schlaf und meine Beziehung bringen?! Ich versuche gerade deine Podcasts von letzter und dieser Woche aufzuholen – wann soll man das bloss alles hören, was du interessantes raushaust!?
    Bitte – im Interesse meiner Freundin, die mich auch mal ohne Ohrstöpsel sehen will, mach bloss WEITER mit dem hochwertigen Content!

    Super Idee – hoffe die Folgen werden so interessant wie deine restlichen Produktionen!

  5. +1 für die Meta-Tour mit Video! Mitsamt Beschreibung von jedem Detail der Hard- und Software. Oder Video nur als Überblick und Details separat.

  6. Klingt schon mal nach einem tollen neuen Podcast!
    Mich würde vor allem mal interessieren, wie deine Arbeitsabläufe bzw. deine typische Arbeitswoche so aussehen. Nach meinem Wissen bist du der Einzige oder zumindest einer der Wenigen, die wirklich neben dem Podcasten keinen anderen Beruf ausüben.
    In den anderen Podcast kamen dazu immer mal schon teilweise Informationen, aber eben immer nur Ausschnitte. Ich kann mir immer noch nicht ganz vorstellen, wie das bei dir überhaupt funktioniert ;-)

  7. Yeah.. do want.

    Endlich mal ein vernünftiger Grund den Beginn meines Podcasts hinauszuzögern.
    Denn wo kann man besser lernen, als von ‘dem mit den vielen Podcasts’

    Bin schon riesig gespannt auf die erste Folge.

    9001 Grüße
    cwennrich

  8. Tim, großartig!
    Ich hoffe, dass in diesem Podcast nach und nach deine Erfahrungen mit diversen Tontechniken und AUfnahmegeräten verarbetiet werden. Soll doch bitte ruhig und tiefgehend technoid sein. Es ist ein enorm interessantes Feld und du als jemand mit Erfahrung darin wirst sicherlich viel dazu referieren können.

    Wird verfolgt!

  9. Wirklich eine ganz tolle Idee! Soetwas suche ich schon seit Ewigkeiten und denke, dass es sicherlich viele Menschen gibt, die auch Interesse daran haben.
    Mich würde dabei besonders interessieren, was du so für Equipement verwendest – also welche Mikros verwendest du und was empfielt sich da in der Richtung, um eine gewisse Klangqualität zu erreichen. Außerdem interessiert mich, welche Soft- und Hardware benötigt wird, um den Podcast wie so eine Art Sendung aufzuzeichnen, da ich bisher in meinen Pseudocasts wirklich daran scheitere und immer alles irgendwie hinterher zusammenschneide, damit es so klingt als ob ;)

    Vielen Dank für deine Mühen!

  10. Groooßartige Idee!
    Ich plane schon seit längerem, auch einen Interview-Cast zu machen, habe bisher aber noch nicht wirklich Drive bekommen, da noch viel zu viele Fragen offen sind. Einblicke und Erfahrungswerte zum Grundequipment wären super Themen. Aber sicherlich auch Hilfestellungen in Richtung Selbsteinschätzung. Zum Beispiel: “Taugt meine Stimme? Bringt mich Training weiter oder sollte ich ehrlich zu mir sein und lieber schreiben?”.

    Über den Lautsprecher würd ich mich wirklich freuen. Flattr-Clicks sind dir sicher.

    g
    sven

  11. Habe schon gespannt nach der Ankündigung im vorhergehenden Blogeintrag gewartet was da wohl kommt.
    Tolle Überraschung – bin schon sehr gespannt. :-)

    Gruss
    Sascha

    • Das darf er auch bei der Qualität und Unterhaltsamkeit seines Contents. Und da regt sich Holgi auch zu Recht drüber auf. Tim und seine Podcast-Partner sind höchst angenehme Hörerflüsterer :)

  12. Sehr gute Idee!

    Ich freu mich auf die ersten Folgen :)

    Ebenso +1 fuer Bilder aus der Metaebene ;)

    Auch wenn ich langsam nicht mehr weiss wann ich das alles hoeren soll… ;)

    Weiter so!

  13. Auf soetwas habe ich schon gewartet! :-) Toll!
    Vielleicht könntest du neben Sendetechnik auch Indie-Radioprojekte vorstellen!
    Ich hätte auch schon ein paar Vorschläge bereit…

  14. Wow – das kommt ja wie gerufen!

    Wir wollen gerade vom Kulturnetz Frankfurt eine regelmäßige auf RadioX produzierte Sendung als Podcast veröffentlichen und der neue gegründete Hackerspace Frankfurt will sich auch mit Podcasting beschäftigen.

    Fragen gib es einige um das Thema Urheberrecht: z.B. wenn wir cc-Musik benutzen, was gilt es da zu beachten? Wie eng ist der Begriff “nicht kommerziell” gefasst? Wenn Spenden fließen (Flatr), ist das dann schon kommerzielle Nutzung und Fragen in die Richtung.
    Weiter wäre interessant, wie kommt der fertige Podcast ins Netz, welche Hoster sind empfehlenswert bzw. auf was muss ich bei der Auswahl achten. Wie mache ich das mit den Feeds, was gibt es da zu beachten, Tricks und Kniffe, wie mache ich den Podcast bekannt.

    Wir freuen uns schon auf die nächsten Folgen – vielen Dank!

  15. Tolle Idee. Wie wäre es mit dem Thema Streaming? Du hast das schon mal im CRE behandelt. Aber der praktische Einsatz mit Software und Hardware wäre sehr spannend.

  16. Das Thema Video in einen Podcast einzubauen finde ich auch spannend. Wie kann man zB Personen per Video (über Skype) zusammen aufnehmen? In sehr guter Qualität. Bei Themen die Bilder, Aktionen, Farben, usw. erfordern wäre das sehr gut.

    Die Idee vom Minimalsetup bis hin zur so sehr gewünschten einen Software, mit der man Podcasts veröffentlichen kann. Welcher Provider ist gut usw. Da gab es doch so ein spannendes Treffen beim 26c3 im Keller.

  17. Mich würde dann auch nochmal ein kleiner Exkurs zum richtigen Radio interessieren, also wie läuft es da ab, wo gibts Unterschiede und so weiter

    • Ggf. ist dieses Video für dich von interesse: http://media.ccc.de/browse/congress/2010/27c3-4326-de-radio_der_zukunft.html

      “Radio – das ist eine der wenigen elektronischen Medientechnologien, die den Sprung in die digitale Ära noch nicht richtig geschafft hat. Während die Fernsehverbreitung schon fast vollständig per volldigitalen Systemen wie DVB-T stattfindet, bleiben die Radiosender dem guten alten Analog-Funk auf UKW treu.
      Persons:

      * Peter Welchering
      * Ralph Müller-Schmid
      * Tim Pritlove
      * Willi Steul

      Rudi

  18. Pingback: Lesenswerte Artikel 7. Februar 2011

  19. Vielen Dank für die Initiative! Eine Bitte zur Audio-Qualität: Diese von Dir so betitelte “Nullnummer” hat eine Bitrate von 48 kb/s, da kratzen die S-Laute gemein am Gehörgang. Vielleicht könntest Du dich zu einer höheren Bitrate entschliessen, die Musiker unter Deinen Hörern werden das zu schätzen wissen.

  20. Der Podcast kommt auch bei mir wie gerufen. Tolle Idee. Ich hoffe, er geht schnell an den Start. Mich interessiert neben anderem auch eine “mehr-als-minimal-Ausstattung” Was brauche ich, wenn ich drei oder vier Leute da sitzen habe und das Ganze dann in guter Qualität rüber kommen soll.

  21. Was ich auch spannend finde ist ein update zum Thema Geld verdienen mit Podcasts. Vor einigen Jahren wogte die Diskussion ja zwischen unglaublichen Utopien und unbezahlter Wirklichkeit. Hat sich da was bewegt im Podcast-Land? Gibt es tätsächlich eine Anzahl von Menschen die ein Teil ihres Lebensunterhaltes in Deutschland durch die Produktion von Podcasts decken, gibt es eine Akzeptanz von paid content, kann man mit Sponsorship & Advertising spürbare Summen herausbekommen? Gibt es mittlerweile neue Studien zur Nutzerschaft von Podcasts und gibt es Werbemenschen die hinter den TKP schauen (mir sind vor kurzem die Augen ausgefallen bei den Produkten die bei NSFW gefeatured wurden) ?

    Ansonsten tolle Idee Tim!

  22. Ohhh, Gear-Porn! Eine ganze Podcast-REIHE über Equipment und Organisation? Das schreit ja gradezu danach, Video-Content zu werden! Aber ob das auf Dauer so viel hergibt? Aber ich will natürlich unbedingt ALLES über die Metaebene wissen!
    Detail am Rande: Ich persönlich finde den Namen “Lautsprecher” nicht so gut. Abgesehen davon, dass ich Podcasts so gut wie immer per Kopfhörer konsumiere: “Lautsprecher” klingt doch unseriös-aufgeblasen-gehaltlos — das glatte GEGENTEIL von Dir!

  23. Oh, fein! Gerne auch Überlegungen zu verschiedenen Leveln von Aufwand / Qualität.

    - wie kriege ich eine Aufnahme auch mit einem einzelnen mp3 – Recorder wie Edirol oder Zoomr brauchbar hin
    - Improvisationstips gegen Hall usw
    - Mikrofon- Aufstellungstips aus der Zeit deiner Versuche vor den Headsets

    gleichwie: Freue mich schon!

  24. Interessant wäre es vielleicht auch, wenn man ein bisschen in Richtung Broadcasting im klassischen Sinne gehen würde. Also sowohl was die Hardware angeht (Also z.B. Pulte wie z.B. die von Studer oder DHD), als auch was die Software angeht (z.B. Sendeautomationen wie mAirList, DadPro, Dabis).
    Auf Wunsch kann ich dir vielleicht Kontakt zu ein paar Leuten vermitteln, die sich gerade im Radio Broadcasting auskennen, auch was die Technik dahinter angeht.

    LG

  25. Endlich der Podcast auf den ich schon ewig warte. Danke schon mal!

    Persönlich würde mich das Thema: “Wie Skypekonferenz mit Jingles am besten aufnhemen” und “Einfaches Setup für wenig Nachbearbeitung” am meisten interessieren. Ach ja und “Livestreaming”.

    Gruss
    René

  26. Auf die Gefahr hin jemanden runterzuziehen – und natürlich sollst du noch lange weitermachen Tim – mich würde ja mal eine Sendung zum Thema “Rückzug aus dem Webcasting” interessieren. Also, man hat ein etabliertes, erfolgreiches Podcast (oder anderes Webangebot), man kriegt vielleicht Spendengelder, Flattr usw. und jetzt will man in den Ruhestand oder auch nur mal ein Jahr pausieren. Wie macht man das eigentlich? Muss man das vorher ankündigen? Muss man dann Unterstützungsgelder aussetzen? Muss man vielleicht einen Monat extra dranhängen, um eingelaufene Unterstützung welcher Art auch immer “abzuarbeiten”? Hat man die Verpflichtung Nachfolger zu suchen? Ab welchem Niveau von Erfolg muss man sich eigentlich überhaupt darum Sorgen machen? Und welche Ansprüche des Publikums an den Podcaster sind eigentlich berechtigt? Bestimmt gibt es auch Beispiele, wo Leute ihren Rückzug mehr oder weniger gut gemeistert haben. Das wäre der Themenvorschlag.

    • Finde das sind äußerst interessante Fragestellungen.
      Würde das ganze vielleicht unter “Moralische Verpflichtungen an die eigene Hörerschaft?” o. Ä. zusammenfassen. Und um diesen Gedankengang vielleicht noch etwas weiter zu spinnen: in dem Zusammenhang habe ich auch schon gelesen, dass einige populäre Blogger einen “Abschiedspost” vorformuliert haben, für den Fall, dass sie mal bei einem Unfall ernsthaft – oder gar tödlich – zu Schaden kommen. Dieser wird dann von einer Person des Vertrauens veröffentlicht, sollte es dazu kommen.

      Ein Beispiel, welches mir auch noch dazu einfällt, wäre der Japan-Vlogger Rodger Swan, der letztes Jahr leider ums Leben gekommen ist (YT Kanal). Auch hier hatten Familienangehöre die Zugangsdaten für seinen Account und konnten dann die Abonnenten über den Todesfall informieren und gemeinsam gedenken.

      Ich will natürlich nicht gleich so ein trauriges Stimmungstief-Thema vorschlagen, was hoffentlich eh niemanden betreffen wird – aber ich denke, gerade weil so etwas sehr leichtfertig ignoriert wird, wäre es sicherlich mal interessant darüber was zu erfahren.

      tl;dr: Strategien und Maßnahmen für geplant oder ungeplant endende Webpublikationen.

  27. Was mich ja einfach mal interessieren würde:

    “Du wirst interviewt”
    - Wie ist dein Werdegang
    - Wie bist Du auf das Podcasten gekommen
    - Wie finanzierst Du deinen Lebensunterhalt damit
    - etc.

  28. hi,
    auf jeden fall eine super idee. ich fände eine folge super, in der Du die komplette “produktion” einer CRE/MM/NSFW-Folge quasi auf einer metaebene begleitest. also wirklich von der vorbereitung, aufnahme, alles was während der aufnahme so passiert und die postproduktion (scheiden, leveln, kodieren, feed, etc.). ich glaub, da hat otto-normal-podcasthörer wahrscheinlich keine vorstellung davon, was da so alles mit dran hängt. (hoffe, dass das noch keiner vorgeschlagen hat hier, ansosnten sorry für die dopplung!)

    lg daniel

  29. Ich denke man kann schon ne Menge interessanter Themen am Ablauf deiner eigenen Podcasts ablesen. Besonders interessant fänd ich da ja mal die Vorbereitung – wie viel man da machen muss. Was man vielleicht den Interviewpartnern so für Hinweise geben muss, wie viel Freiheit man aber wiederum gewähren muss und so weiter. Das könnte gerne auch direkt von einem CRE abgehorcht werden. Vielleicht indem sich ein zweiter Moderator bei den Vorbereitungen dazu setzt und eine Art Reportage über die Entstehung eines CREs macht? Sofern das nicht schon wieder zu viel für einen einzelnen Lautsprecher ist.

    Spannend wären auch ein paar Anekdoten, wie Leute, die heute senden, damals zum ersten Mal ihre eigene Stimme gehört haben und wie sie die damals fanden, wie sie damit umgegangen sind. Zu anderen Leuten zu sprechen und zur eigenen Stimme zu stehen, ist ja keine Gabe, die jedem einfach so zufällt.

  30. Vorbereitung und Rhetorik von Sendungen wie im CRE würde mich besonders interessieren. Hattest du mal in nem Podcast angeschnitten, aber nicht ausführlich behandelt. Folgende Punkte würde ich da vermuten und interessant finden:
    1) Vorbereitung ohne Gesprächspartner:
    1.1) Vorbereitung der Fragen
    1.2) Sortierung der Fragestellungen
    1.4) Weitere Vorbereitungen?
    2) Vorbereitung mit Gesprächspartner
    2.1) Gesprächspartner auf Gespräch vorbereiten
    2.2) Sich auf den Gesprächspartner einlassen
    2.3) Weitere Vorbereitungen?
    3) Gespräch führen
    3.1) Staffelung des Gespräches (Vorstellung, Gesprächsinhalt, Ausblick, etc.)
    3.2) Umgang mit Missgeschicken (Handy klingeln, Störgeräuschen, abschweifen, etc.)
    3.3) Das Gespräch für den Zuhörer interessant halten (Tricks und Tipps)
    3.4) Weitere Tricks und Tipps während der Sendung.
    Bin gespannt auf die erste Sendung – danke für die vielem guten Podcasts!

    Sebi

  31. Themenvorschlag: “Füllmaterial”.

    Woher bekommt der Podcaster Musik, Jingles, O-Töne?
    Wie sieht das rechtlich aus?
    Macht mir die GEMA das Leben schwer?
    Creative Commons und Netlabels gehören sicherlich auch in diese Kategorie.

    Die Gefahr ist allerdings, dass die Dauer der Podcastfolge dann CRE und NSFW toppen wird – worauf ich mich jetzt schon freue.

  32. Juhu, freu mich schon auf die ersten Folgen.

    Nicht dass diese Seite vergessen wird: Eine Folge übers Podcast-Hören könnte auch interessant sein.

  33. Hi,

    klasse, freu mich drauf!

    Themenwünsche:
    +1 für Stimmbildung/ Stimmtraining, aber ich bin vor allem auf dem Gebiet Rechtliches unsicher: Urheberrecht/ Persönlichkeitsrecht, aber nicht (nur) für Musik, sondern vor allem auch für Interviews. Wenn ich also etwa jemanden auf der Straße anquatsche für meinen Interviewpodcast => Darf ich das Material dann im Podcast verwenden? Ist die Zustimmung des Interviewten nötig, wenn ja, in welcher Form?

    Danke!

  34. Ich hatte gerade die gleiche Logoidee wie mons: eine Kombination aus Flüstertüte und RSS-Icon. Geht sicher noch etwas hübscher als in seinem konkreten Entwurf. Für Wiedererkennung könne der RSS-Teil orange sein und die Flüstertüte sieht noch sehr nach schlichter Einkaufstüte aus.

  35. Hallo Tim!

    Ich würde mich darüber freuen, wenn neben den technischen und organisatorischen Aspekten auch besonders hörenswerte Podcasts kurz vorgestellt werden. Muss auch nicht zu ausführlich sein, ich bin aber immer auf der Suche nach neuen und interessanten Podcasts. Vielleicht hast Du ja auch bestimmte Vorbilder in diesem Bereich?

    Gruß,

    Claudio

  36. Hätte dann doch noch Themenvorschläge:
    1. Podcasts selber hosten? Wie macht man das sinnvoll?
    2. Und die Erklärung der verschiedenen Mikrofon-Technologien (XLR, Miniklinke, Klinke) und sowas
    Nils

    • @ 2.
      Das sind nichtmal Mikrofontechnologien sondern Steckverbinder-Normen. Bei Mikrofonen wird kategorisiert nach Kondensator/Dynamisch; Richtcharakteristik, Membrangröße etc.

  37. Will selbst mal “Rundfunk” machen. Wie wärs mit … Erste Schritte. /Grundausstattung, / was muß man machen um Themen interessant zu machen/ hardware/ drehbuch? Usw. Vielleicht mal mit nen paar Fotos über dein Equippment.

    Bin schon super gespannt.

  38. Also ich finde das absolut genial, wirklich klasse!
    Für das Cover ist mir was eingefallen, was auch kompletter Müll sein könnte: Man könnte dieses Podcast Logo von Apple nehmen und dahingehend abändern, dass das Männchen innen drin etwas comichafter aussieht und laut schreit – so etwa: http://cl.ly/4WCr
    Ich bin aber kein Designer und das da ist nur eine untalentierte Skizze, aber so als Idee?

  39. Bei den tausenden von Web-Radios, die es heut zu Tage gibt, würde ich mich hier mal für die rechtliche Perspektive interessieren. Es ist ja kein Geheimnis, dass jede Menge Amateur-Moderatoren sich die Shoutcast Software installieren und dann ihre MP3 Sammlung der Welt vorspielen. Nur leider habe ich für dieses spezielle Phänomen noch nie den rechtlichen Hintergrund erfahren. Ist vermute mal, dass man mindestens GEMA zahlen und vermutlich auch noch andere Rechte erwerben müsste? Wie ist das mit ausländischen Hörern? Was, wenn ich selbst im Ausland bin / mein Server im Ausland ist? Welche Faktoren spielen hier eine Rolle?

  40. Da mein Kommentar beim ersten Mal anscheinend nicht durchgekommen ist, hier nochmal: Meine Themenvorschläge (brauchst du überhaupt noch welche?) wären Podcasten mit OpenSource Software — ich weiß, nicht ganz deine Methode, aber vielleicht findet sich ja ein passender Gesprächspartner — und die Funktionsweise des Streaming Networks.

  41. Pingback: TMA #13 – Hund im Flugmodus « TMA

  42. Tolle Idee! Ist zwar “noch” ein Podcast mehr, aber wird schon gehen. Ich lausche.
    Mich würde am Anfang auch noch ein Einblick in die Kommunikationstheorie interessieren (“Man kann nicht nicht kommunizieren.”) und welche “Standards” sich in unserer gegenseitigen Verständigung inzwischen etabliert haben.

  43. Ein Gedanke, der mir noch gekommen ist, hast du mal über eine Ressourcensammlung oder vielleicht noch eher ein Wiki zum Thema Podcasting nachgedacht? Wenn du sowieso Informationen zusammenträgst, könnte man die dann doch auch gleich zentral sammeln, aufbereiten und später noch anreichern. Und ich wüsste nicht, dass es diese Art von Spezialwiki bereits gibt.

  44. ein podcast übers podcasten? gehts noch? dir ist doch wohl klar, was das bedeutet. wenn einem nichts mehr einfällt, dann macht man auf selbstreferentiell. ein untrügliches zeichen, dass du topoi-mäßig am ende bist. in den usa gibt es dagegen noch idealisten wie jon gold, mitarbeiter bei http://www.911blogger.com , der sich unlängst an den zaun des weißen hauses kettete, um gegen die offizielle 9/11-legende von den 19 teppichmesser-wickelmützen zu protestieren. wann hast du zuletzt gegen etwas demonstriert? und ich meine nicht den zesursula-paraonia-bullshit.

  45. Meine Damen und Herren, es folgt eine Durchsage: Das Internet ist alle. Ich wiederhole. Das Internet ist alle. Bitte bewahren Sie die Ruhe. Digitalkonserven werden in Kürze verteilt.

  46. Eine sehr, sehr gute Idee! Es ist erstaunlich, wie wenig Brauchbares zu diesem Thema auf dem Netz zu finden ist. Bei fast allen Vorschlägen der Kommentaren hier, finde ich „ja genau, das wäre sehr spannen“. Eine der Hauptvorteile von Podcasting gegenüber den klassischen Radios ist ja die Einbindung von Leuten und Medien aus dem Netz. Ich würde es toll finden, wenn Du da was von Deinen Erfahrungen einbinden könntest.

    Ich fand den Vorschlag von Avi sehr interessant, zusätzlich auch ein Wiki zu diesem Thema aufzubauen. Dies wäre ja gerade eine Art von Einbindung der Leute des Netzes. So könnten alle auch weitere Beiträge, Tipps und Tricks einbinden. Damit wäre für viele der Start zum eigenen Podcast viel einfacher. Wer könnte das besser initiieren als Tim Pritlove?

    Die einzige Frage die sich für mich noch stellt ist, wann geht es endlich los? Ich kann doch kam noch warten ;-)

  47. Hallo Tim. Find ich ne gute Idee. Vorallem weil du vom bewährten Format mal abweichen möchtest. Experiment war schließlich auch Vater des erfolgreichen CRE.

    Was mich speziell interessieren würde sind Medienverteilungssysteme. Gibt es Blogsoftware die dazu taugt? Alles was man schon immer über RSS-Feeds und enclosures wissen wollte fände ich hilfreich. Und natürlich dein maßgeschneidertes Chaos-Delivery-Network auf BitTorrent Basis muss da mit rein.

    Nich zuletzt ein Kommentar in irgend einem CRE (Es gibt keine gute Blogsoftware zum Podcasten – ist alles Grütze) hat mich daran gehindert mein eigenes Netaudio-Fundstücke-Blog mal zu starten.

    Würde mich freuen wenn du diese Fragen beantworten könntest und bald meine Podcast queue mit dem Lautsprecher angereichert wird.

    -schrittmacher

  48. Hallo Tim,

    bin schon gespannt. das Format beantwortet hoffentlich die vielen Fragen von Menschen mit Podcast-Ambitionen.
    Angelehnt an das was Sebi schon festgehalten hat würde mich interessieren:
    * Wie recherchierst und wählst du ein Thema für eine Sendung aus
    * Welche Kriterien stellst du an Gäste (Inhaltlich, Rhetorisch)
    * Wie klärt man ab wer als Gast in Frage kommt (reicht E-Mail oder muss es davor ein Gespräch geben) ?
    * Abklären der Themen, besonders mit/ohne Gast
    * Post-Produktion (Noise Removal, schneiden, online stellen)
    * Wie geht man mit heiklen Themen/Gästen um (Gast sagt sehr bedenkliche Dinge oder bringt sich mit gewissen Aussagen vll in Schusslinie von Justiz ist mir schon hier und hier passiert)

  49. Wir warten und warten gespannt auf die erste Folge.
    Du bist doch der, mit den vielen Podcasts. :-) Da hat man große Verantwortung!

    Aber ansonsten schließ ich mich einem meiner Vorredner an.
    Neben allem technischen, interessiert mich auch die Rechtslage was GEMA/GVL etc. in Bezug auf GEMApflichtiger Musik betrifft.
    Gibt es eine GEMA Pauschale für Podcaster?

  50. Pingback: Signal rein, Signal raus – dazwischen Mysterium | Collaborativerockers Signal rein, Signal raus – dazwischen Mysterium | Der Podcast aus dem philosophischen Schlund – wir mäandern zwischen den Themen

Add Comment Register

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>